Shiatsu Pabersath

Shiatsu Pabersath

Willkommen bei Hara-Shiatsu Edith Pabersath

Was ist Hara-Shiatsu, wie hilft und wirkt es?

Was ist Hara-Shiatsu?

Was ist Hara-Shiatsu?

Hara-Shiatsu ist eine Druckmassage nach fernöstlicher Tradition, die auf das Meridiansystem wirkt. In diesen Meridianen fließt die Lebensenergie Chi. Hara-Shiatsu dient zur gleichmäßigen Verteilung des Chi und zur Lösung von Blockaden, denn der ungehinderte Fluss der Lebensenergie ist die Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden.

Wie hilft Hara-Shiatsu?

Wie hilft Hara-Shiatsu?

Hara-Shiatsu hilft bei der Erhaltung Ihrer Gesundheit. Es wirkt gegen Beschwerden des Bewegungsapparates und bei Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereiches, weiters bei chronischen Schmerzen im Schulter- und Hüftbereich. Sie können mit Hara-Shiatsu Stress, Burn-out-Syndrom und Depressionen entgegenhalten und Alltagsbeschwerden wie Schlafstörungen, Verdauungsprobleme sowie Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden lindern.

Wie wirkt Hara-Shiatsu?

Wie wirkt Hara-Shiatsu?

Hara-Shiatsu unterstützt Entwicklungsprozesse und Veränderungen auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Es fördert die Stärken und gleicht die Schwächen aus. Es bringt verborgene Potenziale an die Oberfläche. Es fördert die Vitalität und das Wohlbefinden. All das ermöglicht Leistungssteigerung, ob im Alltag oder im Spitzensport.

Die Behandlung findet auf einer Matte in bequemer Kleidung statt.
Hara-Shiatsu Behandlungen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch!

Über mich Mein Weg zur Hara-Shiatsu Praktikerin

  • 3-jährige Diplomausbildung an der International Academy for Hara-Shiatsu (2012 - 2015)
  • Praktika in den Bereichen:
    Allgemeinbeschwerden
    Rehabilitation (Landesklinikum Mistelbach)
    Gynäkologie
  • Diplomarbeit "Shiatsu ist Klasse" (Thema: Wie wirkt Hara-Shiatsu bei Kindern und Jugendlichen im schulischen Umfeld)
  • Assistenztätigkeit an der Academy

Mein Werdegang

Hara-Shiatsu habe ich an mir im Jahr 2011 im Schwerpunktkrankenhaus Mistelbach erfahren. Ich verspürte eine positive Veränderung meiner Verspannungen im Rücken, meiner Nacken- und Schulterschmerzen. Nach der vierten Behandlung dachte ich mir, dass ich Hara-Shiatsu erlernen und anderen Menschen damit helfen will.
Ich studierte an der „International Academy for Hara-Shiatsu“ bei Tomas Nelissen in Wien. Während der Ausbildung mussten wir mindestens 450 Behandlungen zu Hause machen. In diesen 3 Jahren habe ich festgestellt, dass Hara-Shiatsu sehr gefragt ist.
Bei den Menschen in meiner Gegend und in meinem Bekanntenkreis kann ich mit Hara-Shiatsu bei körperlichen und seelischen Problemen sehr gut helfen. Die Behandlung mit Hara-Shiatsu wird von Arbeitern, Angestellten, ob Büro- oder technische Angestellte, von Lehrern, von Beamten und Akademikern sehr positiv angenommen.
Ich positioniere mich durch qualitatives Hara-Shiatsu, hundertprozentiges Tun mit Herz und Seele.
Durch diese, meine Qualität, werde ich von meinen Klienten, die ich während meines Studiums betreuen durfte, weiterempfohlen und gewinne durch die Empfehlungen neue Klienten. Es hat Sinn, einen Klienten mit 10 Shiatsu-Sitzungen, -Behandlungen, zu begleiten, die Energie in den Meridianen (Energieleitbahnen) wieder ins Gleichgewicht zu bringen (d.h. es verschwinden die Beschwerden) und die Selbstheilungskräfte im eigenen Körper werden aktiver bzw. wieder aktiviert. Ich empfehle nach einer Anzahl von Behandlungen, so wie man Körperhygiene macht, auch weiterhin "Energiehygiene" am eigenen Körper zu machen, damit die Selbstheilungskräfte optimal aktiv bleiben bzw. sich YIN und YANG das Gleichgewicht halten.
Ich musste im Laufe der drei Akademiejahre 450 Behandlungen mit entsprechenden Anamneseprotokollen nachweisen. Bereits nach einem halben Jahr konnte ich meine theoretischen Kenntnisse in die praktische Behandlung umsetzen. Im zweiten und dritten Jahr folgten drei Praktika, die ich in der International Academy for Hara-Shiatsu und in verschiedenen Kliniken (Schwerpunktkrankenhaus Mistelbach) absolvierte. Mein Hauptaugenmerk legte ich auf die Fachgebiete Gynäkologie und Rehabilitation. In 15 Selbsterfahrungsbehandlungen und einigen Supervisionen durch ausgebildete Hara-Shiatsu Praktiker konnte ich den Prozessverlauf von Hara-Shiatsu am eigenen Leib nachvollziehen. Diese persönlichen Erfahrungen und praktischen Ausübungen der Techniken gaben mir die Möglichkeit, die intuitive Wahrnehmung und das eigene Körpergefühl kennenzulernen, meinen Händen zu vertrauen und mit diesen zu begreifen. Momentan bin ich an der International Academy for Hara-Shiatsu als Assistentin beim Gynäkologie-Praktikum tätig und vertiefe somit noch mehr mein Wissen über Hara-Shiatsu.
Resümee:
Hara-Shiatsu schafft eine spontane und unmittelbare Verbindung zwischen zwei Menschen.
Die klassische Massage ist, wie unser Direktor von der Academy Tomas Nelissen treffend formulierte, wie ein Händeschütteln,
HARA-SHIATSU IST WIE EINE UMARMUNG.

November 2015

"Der Dümo und Yang Qiao Mai" mit Thomas Dinter

Jänner 2016

"Der Renmo und Yin Qiao Mai" mit Thomas Dinter

März 2016

"Der Daimai und Yang Wie Mai" mit Thomas Dinter

März 2016

"Kräuter für das gesamte Frauenleben" mit Manuela Kloibhofer

April 2016

"Der Chong Mai und Yin Wie Mai" mit Thomas Dinter

April 2016

"Die westliche Hausapotheke leicht gemacht" mit Manuela Kloibhofer

"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." - Franz Kafka

Ich lade Sie herzlich dazu ein, sich auf den Weg zu sich selbst zu begeben.

Hara-Shiatsu schafft eine spontane und unmittelbare Verbindung zwischen zwei Menschen. Respekt und vorurteilsloses Annehmen sind dabei die wichtigsten Voraussetzungen. Im Mittelpunkt steht der Mensch und seine Heilung im Sinne von Ganzwerdung. Ich freue mich darauf, Sie auf diesen Weg zu führen!

Anwendungen

Die Schröpftherapie

Die Schröpftherapie

Selbstheilungskräfte aktivieren

Schröpfen ist ein Naturheilverfahren und zählt zu den traditionellen Heilmethoden, bei denen zwar keine Medikamente eingesetzt werden müssen, die aber trotzdem wirksam gegen viele Beschwerden oder Störungen sind.
Beim Schröpfen wird mit den Schröpfgläsern oder Schröpfköpfen ein Unterdruck erzeugt. Diese werden direkt auf die Haut gesetzt. Der Unterdruck wird dadurch erreicht, dass die Luft im Schröpfkopf erhitzt und dieser sofort auf die Haut des Patienten gesetzt wird. Das Erhitzen erfolgt durch einen in Alkohol getauchten Wattebausch, ein Stück Baumwollstoff oder eine Flocke Watte, die jeweils angezündet werden. Alternativ kann der Unterdruck durch eine Absaugvorrichtung im Schröpfglas erzeugt werden.

Kann bei folgenden Beschwerden angewandt werden

  • Verdauungsprobleme
  • Erkältung
  • Entzündung der Harnwege
  • Halsschmerzen
  • rheumatische Erkrankungen
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Kreislaufstörungen
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Celullitis

Wohltuende Wärme

Dynamisch und fit durch Moxibustion

Moxen ist eine Kombination aus wohltuender Wärme und vitalisierender Akkupunktur, die den Körper belebt und ihn gleichzeitig zur Entspannung und Regeneration anregt. Die Moxibustion ist unter dem weit einfacheren Begriff Moxen in unseren Sprachgebrauch eingegangen. Moxen bezeichnet einen Bereich der TCM (= traditionellen chinesischen Medizin), der spezielle Punkte der Akkupunktur behandelt, mit dem zusätzlichen Einfluss wohliger Wärme. Zur Anwendung kommen beim Moxen die getrockneten Fasern des japanischen Beifußes; während der Behandlung werden eben diese Fasern angezündet und auf die speziellen Akkupunkturpunkte angewandt.

Kann in folgenden Bereichen eingesetzt werden

  • Bei Verspannungen
  • Während der Wechseljahre
  • Rheumatische Beschwerden
  • Ernährungsumstellung
Wohltuende Wärme
Ingwer

Ingwer

Zerstreuend und öffnend

Man benötigt eine frische Ingwerwurzel, Leinen- oder Baumwolltücher, Gummiringe und ein paar Handtücher. Den grob geraspelten Ingwer mittig in das vorbereitete Tuch geben, die Ecken zusammennehmen damit ein Beutel entsteht und mit Gummiring verschließen. Dann einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und auf die kleinste Stufe zurückdrehen. Ingwersack in das heiße Wasser geben und einige Minuten ziehen lassen. Ingwerkompressen heraus nehmen und mit einem Kochlöffel gut ausdrücken. Die zu behandelnde Stelle mit zwei Lagen Handtüchern abdecken, Ingwerkompressen drauflegen und wieder mit einem Handtuch abdecken damit die Wärme noch tiefer eindringen kann. Wenn es zu heiß wird, kann noch eine Lage Handtuch unter die Kompressen gelegt werden. Wenn die Ingwerkompressen ausgekühlt sind, wieder ins heiße Wasser geben und einige Minuten ziehen lassen und erneut auflegen. Der Vorgang kann bis zu 30 Minuten lang wiederholt werden. Bei Babys, Kleinkindern, Schwangeren und sehr alten Menschen wird die Ingwerkompresse nicht angewandt.

Kann bei folgenden Beschwerden angewandt werden

  • Kälte- oder Mangelzuständen
  • Rückenschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Blasenentzündung
  • kalten Extremitäten
  • Husten

Frauenthemen

Fokus

Mit Hara-Shiatsu in einem angenehmen Umfeld werden die Frauen in einen Zustand profunder Entspannung versetzt. Durch die gezielten Behandlungen, die begleitende Ernährungsberatung, die Körperübungen und die Gesprächsführung werden die Klientinnen unterstützt, ihre Weiblichkeit wieder zu finden. So werden die Vorraussetzungen für den Selbstheilungsprozess und die Neuregulation des hormonellen Gleichgewichts geschaffen. Der größte Teil der Klientinnen kann von einer starken Linderung der Beschwerden berichten.

Kernthemen

der natürliche Zyklus
Kinderwunsch
Unterleibsprobleme (PMS, Zysten, Myome, Endometriose…)
Hara Shiatsu als Begleitung Schwangerschaft
Wechsel

 

Momentan bin ich an der International Academy for Hara-Shiatsu als Assistentin beim Gynäkologie-Praktikum tätig und vertiefe somit noch mehr mein Wissen über Hara-Shiatsu.

Kundenmeinungen

Eva Sogl, Schülerin

Eva Sogl, Schülerin

Skoliose, Lordose (Wirbelsäulenkrümmung)

Ich trage seit April 2016 ein Korsett, da sich meine Krümmungen verschlechtert haben und ich immer mehr Schmerzen bekommen hatte. Edith schenkt mir seit November 2015 Kraft und neue Freude. Durch regelmäßige Besuche bei ihr, linderten sich auch meine Schmerzen enorm. Ich bin froh darüber Hara Shiatsu endeckt zu haben.

Franziska Mechtler, Klientin

Intensive Kopfschmerzen und Schicksalsschlag

Da ich schon mehrere Jahre mit sehr starken Kopfschmerzen zu kämpfen hatte und schon bei unzähligen Ärzten und Therapeuten war, die mir nicht weiterhelfen konnten - darunter waren auch einige Spezialisten und Krankenhausaufenthalte - beschloss ich Shiatsu auszuprobieren. Nach einigen Stunden bei Edith fühlte ich mich besser und die Kopfscherzen wurden leichter. Auch Verspannungen im Nackenbereich konnten gelindert werden. Da meine Mutter und ich in dieser Zeit auch einen Schicksalsschlag erleiden mussten, war Edith für mich da und auch eine Ansprechperson.

Franziska Mechtler, Klientin
Teresa Döltl, Angestellte

Teresa Döltl, Angestellte

Ischiasbeschwerden in der Schwangerschaft

"Hab in meiner Schwangerschaft Probleme mit dem Ischias gehabt. Ich habe das erste mal Shiatsu ausprobiert und ich war und bin wirklich begeistert. Nach zwei drei Sitzungen/Massagen waren die Beschwerden fast weg und noch dazu kann man dabei sehr gut entspannen und abschalten. Kann es jedem weiterempfehlen. ...Lob an dich Edith! Weiter so!"

Gerda Pamperl, Angestellte

Taubheitsgefühl, Schmerzen in den Armen und Händen

"Meine Verzweiflung und Panik war schon ziemlich groß, da das Taubheitsgefühl in meinen Händen und Armen bis zum Ellenbogen nicht nur in der Nacht, sondern auch am Tag immer öfters und stärker auftrat. Ich suchte deswegen auch schon mehrmals einen Chiropraktiker auf. Leider waren die schmerzfreien Zeiten nicht sehr lange. Da fiel mir Edith ein, die mir schon vor längerer Zeit erzählte, dass Shiatsu auch bei diesem Problem nachhaltig hilft. Ich hatte nichts zu verlieren und Edith machte mir Mut. Ich kann es bis heute nicht glauben, aber meine Hände funktionieren wieder als hätten sie nie gestreikt. Und das schon seit 8 Monaten. Ich bin überglücklich und sehr dankbar meine Lebensqualität wieder erhalten zu haben."

Gerda Pamperl, Angestellte
Angestellte

Angestellte

Burnout

Zuerst war es reine Neugierde, die mich zu Shiatsu führte. Ich bemerkte schnell, dass mir die Behandlungen sehr gut taten und tun: Entspannung, Ruhe und Gelassenheit kehrten in mein Leben zurück und mach(t)en mir Mut, neue Wege zu gehen, Ängste loszulassen und auf mich zu achten. Shiatsu führt(e) mich zu mir und hilft mir meine Träume zu verwirklichen.
DANKE Edith!
Du machst großartige Arbeit

Markus Fischer, Bankangestellter

Stressabbau

Zu Shiatsu kam ich, weil ich Edith schon lange kenne. Einerseits war ich neugierig was Shiatsu denn nun genau ist, andererseits hat sich die praktische Anwendung zeitlich günstig ergeben, da ich im Winter 2014/2015 gesundheitlich angeschlagen war. Seit dieser Zeit könne ich mir Shiatsu Behandlungen - weil ich diese genieße und es mir gut tut!

Markus Fischer, Bankangestellter
Marina Wenzl, selbstständige Friseurmeisterin

Marina Wenzl, selbstständige Friseurmeisterin

Handgelenksschmerzen

"Ich bekam ganz plötzlich starke Schmerzen und Taubheitsgefühle in meiner rechten Hand. Von einer Freundin wurde mir Shiatsu empfohlen. Da ich mir eine Operation sparen wollte, entschloss ich mich dazu, es einfach auszuprobieren (schlimmer kann es ja nicht werden, dachte ich mir). Und wirklich, nach nur wenigen Behandlungen war der Schmerz weg. Ich fühle mich jetzt supergut und befreit."

Markus Appel, Bankangestellter

Kreislaufprobleme, schwaches Immunsystem, chronische Halsschmerzen, Burnout-Syndrom

"Nach einem stressbedingten Kreislaufkollaps und einem drohenden Burnout litt ich unter massiven Schlafstörungen, hatte Probleme mit dem Immunsystem (chronische Halsschmerzen) sowie einen geringen Energiepegel. Durch die Behandlungen habe ich die Schlafstörungen mittlerweile überwunden und auch mit dem Immunsystem und der körperlichen Energie geht es wieder bergauf. Edith unterstützt mich dabei, im Zuge der Behandlungen innere Ruhe und Stärke zu finden. Ich hoffe durch Shiatsu in Zukunft auch noch die chronischen Halsschmerzen zu überwinden und somit wieder ein normales, glückliches Leben zu führen."

Markus Appel, Bankangestellter
Nina Zahlner, Schülerin

Nina Zahlner, Schülerin

PMS (Menstruationsschmerzen), Rückenschmerzen

"Vor Shiatsu hatte ich mit starken Schmerzen im Rückenbereich beim Laufen zu kämpfen und ich litt auch unter Menstruationsbeschwerden. Durch die tollen Behandlungen kann ich wieder problemlos längere Strecken laufen und meine Schmerzen während der Menstruation haben sich auch sehr gebessert. Nach einer Sitzung bei der Edith fühlt man sich auf alle Fälle wieder wohler und fitter."

Maria Pabersath, Angestellte

Hitzewallungen, Kreislaufprobleme, Cholesterinwerte

"Da meine Hitzewallungen zunehmend beschwerlich wurden, wandte ich mich an Edith. Bei großen Menschenansammlungen bzw. in stickigen Räumen kämpfe ich auch mit großen Kreislaufproblemen, die im Kollaps münden können. Durch Shiatsu wurden mir erhebliche Linderungen zuteil. Die Behandlungen sind sehr entspannend und aufbauend zugleich. Die von Edith empfohlene Reisdiät hat auch mein Cholesterin gesenkt und hilft gleichzeitig ein wenig bei der Gewichtsreduktion. Ein großes Lob an Edith - die Behandlungen bereiten mir immer große Freude. DANKE!"

Maria Pabersath, Angestellte